Von Anfang an ein gutes Team!

Die neuen Fünftklässler haben sich nach den ersten sechs Wochen schon gut an ihrer neuen Schule, der Graf-Anton-Schule Wadern, eingelebt. Sie kennen sich und ihre Lehrer, das Schulgelände und wissen, wie man sich in Zeiten der Corona-Pandemie im Bus und in der Schule verhalten soll.

Ende September fand nun traditionell der erlebnispädagogische Workshop „Gemeinsam sind wir stark“ statt. Unter der Leitung von Gemeindereferent Karl-Josef Schmitt und Schulsozialarbeiterin Ute Lessel lernten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5, sich selbst und ihre Klassenlehrer Marion Ackermann, Margit Schmitt und Kai Gries noch besser kennen.

Nach einer Einstimmungsrunde, in der alle Teilnehmer des Workshops auf eine Fantasiereise an ihren Lieblingsort gingen, konnten sie auf der „Kippelscheibe“ nicht nur ihren Gleichgewichtssinn testen. Zu zweit oder zu dritt auf einer solchen Scheibe die Balance zu finden erfordert u.a. die Fähigkeit, sich auf andere Menschen einzulassen und sich selbst auch mal zurückzunehmen.

Frisch gestärkt nach dem gemeinsamen Frühstück ging es bei fast noch hochsommerlichem Wetter nach draußen. Vertrauen ineinander zu haben ist die Basis jeder gelingenden Teamarbeit. Dies konnten die Fünftklässler testen, indem sie sich paarweise durch die Außenanlage des Pfarrheims Wadern führten. Dabei hatte jeweils ein Schüler die Augen geschlossen und vertraute darauf, dass sein Partner ihn sicher zum Ziel bringen wird.

Ein „Highlight“ des Tages war aber sicherlich auch die Übung „Tower of Power“. Wie der Name schon sagt, ist es hier das Ziel, einen Turm zu bauen. Alle Teilnehmer halten jeweils ein Stück vom Seil in der Hand, das in einer Art „Angelhaken“ zusammenläuft. Mit dieser „Angel“ sollen nun Holzklötze zu einem möglichst hohen Turm gestapelt werden. Das ist spannend, aber auch gar nicht so einfach! Hier zeigt sich, wie gut die Klasse tatsächlich als Team zusammenarbeiten kann. Erfreulich, auch aus Sicht der Lehrerinnen und Lehrer: alle Klassen haben es geschafft, sämtliche Steine übereinander zu einem großen Turm zu stapeln. Die „neuen 5er“ sind also jetzt schon richtig gute Teams!

Ein schöner Tag, bei dem auch viel gemeinsam gelacht und der Zusammenhalt in den Klassen gestärkt wurde, wie die Schülerinnen und Schüler in der abschließenden „Blitzlicht“-Runde bestätigten.