logo v4

Graf-Anton-Schule Wadern

hide

Schulemblem

Schulemblem

Die Graf-Anton-Schule wurde ursprünglich in den 1940er Jahren als Volksschule erbaut. Damals stand nur das A-Gebäude. Das Verwaltungsgebäude sowie die Gebäude B und C, die wir heute kennen, sind erst 1965 dazugekommen, als die Schule zur „Mittelpunktschule“ wurde. 

Etwas mehr als 30 Jahre später gab Elfriede Junk, die damalige Rektorin der Schule, ein Schulemblem bei einem Grafiker aus Merzig in Auftrag. Drei blaue Zweige sind um ein rot-pinkfarbenes Sechseck gelegt und sind in jeweils vier Abschnitte unterteilt. Sie stehen stellvertretend für die einzelnen Waderner Stadtteile und sind mit dem Kern des Emblems, der für die Stadt Wadern steht, verzahnt. Dieser sprichwörtliche „Mittelpunkt“ gab der Schule in den 1960ern ihren Namen („Mittelpunktschule“).

Mit Einführung der Gemeinschaftsschule im Jahre 2012 wurde das auch zur neuen Schulform passende Emblem weitergeführt und die drei blauen Zweige gewannen eine weitere Bedeutung hinzu. Sie stehen nun auch für die drei an der Graf-Anton-Schule möglichen Schulabschlüsse: Hauptschulabschluss, Mittlerer Bildungsabschluss und Abitur. 

Das Emblem zeigt also zum einen die vielfältigen Entfaltungsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler und zum anderen die enge Verzahnung der Graf-Anton-Schule mit der Stadt Wadern. 

Das Emblem zeigt also zum einen die vielfältigen Entfaltungsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler und zum anderen die enge Verzahnung der Graf-Anton-Schule mit der Stadt Wadern.